Um diese Seite richtig anzeigen zu können benötigen Sie Flash Player 9+ Unterstützung!

Get Adobe Flash player

Veranstaltungskalender

Highlights 2003

nach unten

Ing. Otto Egger feiert seinen Runden

Am Neujahrstag hat Musikkollege Otto Egger alle Musikerinnen und Musiker sowie deren Partner zu seiner Geburtstagsfeier eingeladen.

Die Musikkapelle spielte in vollster Besetzung seinen Lieblingsmarsch.
Obmann Alfred Rappl gratulierte namens des Vereines und bedankte sich bei ihm für die jahrzehntelange aktive Tätigkeit als Musiker, aber auch als Funktionär. Immerhin war Otto Egger u.a. 7 Jahre lang Obmann des Vereines; er konnte in dieser Zeit auch ein Bezirksmusikfest mit vollem Erfolg organisieren.

Heli  Rappl gratuliert 

 und Ehrenmusiker Herbert Zettelbauer 

 für die Xeis brass

wünscht ebenfalls alles Gute

Die gesellige Feier fand dann im Gasthaus Rohrer in Hall statt. Die einzelnen internen Musikgruppen ließen es sich natürlich nicht nehmen, ihm auch ein Ständchen zu bringen. So gratulierten neben den jungen Brass-Brothers auch das MERZ-Klarinetten-Quartett mit einem Mozart-Stück, für das sie eigens auch eine passende Kleidung trugen.

Otto Egger bedankte sich bei allen Gratulanten und freute sich sehr, dass so viele MusikerInnen erschienen waren.

Der Blick in die Zukunft

Ing. Otto Egger

Den Abschluss bildete die Xeis brass, deren Mitglied er auch ist. Demnach musste(durfte) er auch selbst mitmusizieren.

Geburtstagsgratulation von hw. Hr. Abt Bruno Hubl 

Die Musikkapelle beehrt sich jedes Jahr dem Abt des Benediktinerstiftes Admont, Bruno Hubl, anlässlich seines Geburtstages im März ein Ständchen zu bringen.

Der Obmann, Alfred Rappl, überbrachte die Glückwünsche und hob hierbei auch die besonders gute Zusammenarbeit mit der Stiftsvorstehung hervor. Gleichzeitig nahm der Obmann die Gelegenheit wahr, sich für die laufende Unterstützung der Vereinsarbeit und bei der Jugendausbildung zu bedanken.

Gratulation an hw. Abt Bruno Hubl

Der Obmann gratuliert

Natürlich war die gesamte Musikkapelle mit Stabführer und den beiden Marketenderinnen angetreten. Der Abt ließ es sich anschließend nicht nehmen, die Kapelle bei einem Marsch an der Trommel zu unterstützen.

Stiftsvorsteher Abt Bruno an der großen Trommel 

Die "gesegnete" Rhythmusgruppe 

Das Frühlingskonzert 2003

Am 26. April fand das  Frühlingskonzert 2003 im Volkshaus Admont statt. Im voll besetzten Saal konnte Alfred Rappl als Obmann zahlreiche Ehrengäste, darunter vor allem die beiden Bürgermeister Dir. Günther Posch und Dir. Peter Karius sowie den Bezirksobmann-Stvtr. des Blaskapellenverbandes Liezen, Rudolf Obernberger, begrüßen.

Besonders erfreut war man über den Besuch von Gästen aus Krumegg (Bezirk Graz Umgebung). Die MusikerInnen und ihre Angehörigen waren mit einem Bus angereist; angeführt von ihrem Kapellmeister Ludwig Kohlfürst, natürlich mit Gattin.

Für dieses Konzert stellte Kapellm. Mag. Bernd Rom ein sehr buntes, auf hohem Niveau stehendes Programm zusammen, bei dem fast alle Register solistisch hervortreten konnten.

Beim heurigen Frühlingskonzert konnten wieder an verdiente MusikerInnen und Funktionäre Ehrenzeichen verliehen werden. Die Ehrung wurde von Bez.Obmann-Stellvertreter Rudolf Obernberger vorgenommen. Ebenso konnten jungen MusikerInnen anlässlich des ersten öffentlichen Auftrittes der Jungmusikerbrief des Vereines und Urkunden über die Ablegung von Jungmusikerleistungsabzeichen übergeben werden.

Folgende Auszeichnungen wurden überreicht:

Jungmusikerbriefe Ines Watzl
Iris Planitzer
Magdalena Reiter
Jan Gappmaier
Jungmusikerleistungsabzeichen Petra Rappl(Bronze)
Martina Kreuzbichler(Bronze)
Daniela Rappl(Silber)
Mario Rom(Gold)
Ehrenzeichen in Bronze(10 Jahre) Michaela Seiß
Ehrenz. in Silber-Gold(25/30 Jahre) Helmut Rappl
Alfred Rappl
Ehrenzeichen in Gold(40 Jahre) Michele Senneca
Ehrennadel in Gold Ing.Otto Egger
Verdienstkreuz in Silber am Band Kurt Eibl

Die Ehrung des Vereinsobmannes.

Überreichung durch den Bezirksobmann

Alfred Rappl und Rudolf Obernberger

Den beiden Bürgermeistern Dir. Posch(Admont) und Dir. Karius(Hall) wurde für die großzügige Unterstützung seitens der Gemeinden mit Förderernadeln gedankt.

Förderernadel in Silber Bgmstr. Dir.Peter Karius
Förderernadel in Gold Bgmstr. Dir.Günther Posch

Der offizielle Dank an die beiden Bürgermeister

Dir. G. Posch und Dir. P. Karius

Durch das Programm führte Eckhart Erlinger aus Weng. Er verstand es ausgezeichnet, die Verbindung zwischen der Musikkapelle und dem Publikum herzustellen.

Die Flötistin Bettina Eibl wohnt nun mit ihrer Familie in der Nähe von Krumegg und spielt auch bei dieser Kapelle mit. Ihre MusikkollegInnen ließen es sich daher nicht nehmen, das Konzert in Admont zu besuchen.
Als Reverenz an die Musikkapelle Krumegg dirigierte Kpm. Ludwig Kohlfürst einen Marsch.

Der Kapellmeister der MK Krumegg dirigiert

 Ludwig Kohlfürst

Ein besonderer Höhepunkt an diesem Abend war wieder der Auftritt der Jugendkapelle, die von Helmut Rappl geleitet wird. Die 30 jungen Musikerinnen und Musiker spielten mit solcher Begeisterung, dass der tosende Applaus des Publikums ihnen wohl mehr als zu Recht gebührte.

Die Jugendkapelle

Dirigent Helmut Rappl

Im anschließenden inoffiziellen Musikprogramm spielten dann die neugegründete "Tanzlmusi" und ein aus eigenen Musikerinnen und Musikern bestehendes neu zusammengestelltes Tanzorchester, das mit Melodien für Jung und Alt das Tanzpublikum bis lange nach Mitternacht "wach" hielt.

Einweihung der Lauferbauerbrücke

Am Christi Himmelfahrtstag (29.Mai 2003) wurde die größte Holzbrücke Österreichs ihrer Bestimmung übergeben.
Die Brücke verbindet die Orte Admont und Weng im Gesäuse. Die beiden Bürgermeister Dir. Günther Posch(Admont) und Herbert Peer(Weng) waren sich einig:

**  Brücken verbinden  **

Und in diesem Sinne konnte Landesrat Erwin Pöltl dann den Errichtern und den Organisatoren für dieses Jahrhundertwerk danken und die Brücke, die am Eingang zum Nationalpark "Gesäuse"  liegt, anschließend offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

Und unsere Musikkapelle durfte diese besondere Feier musikalisch umrahmen.

Die Lauferbauer-Brücke ist eröffnet

Bgmstr. G.Posch, Landesrat Pöltl, Stabführer K.Eibl, Bgmstr. J. Peer

Grillfest des Musikvereines Admont-Hall

Am 21.Juni fand in Hall das diesjährige Grillfest statt. 
Der Besuch war ausgezeichnet. Nach einem Konzert der eigenen Musikkapelle spielte die "Blechmusi St. Gallen" mit Kapellmeister Alexander Weißensteiner.

                                Die "Blechmusi St. Gallen"

Leitung Kapellm. Alex. Weißensteiner                                                     das Vorbild 

Das Publikum wurde vom eigenen Personal mit Getränken und auch kulinarisch besonders verwöhnt.

 

Das vereinseigene Personal

    

einschließlich Obmannstellvertr. Günter Planitzer

  

Und den Ausklang des Abends gestaltete wieder einmal die Xeis-brass mit ihren wunderbar klingenden Stücken.
Das Publikum ist immer wieder fasziniert davon, mit welcher Hingebung und Begeisterung diese Gruppe musiziert. 
Kein Wunder, dass die meisten Besucher dies bis zum Ende des Abends (lange nach Mitternacht) auskgekostet haben.

Die Xeis brass

mitten im Publikum

  

Konzertreise zur Therme in Bad Radkersburg

Auf Einladung der Thermenleitung wurde am SO, 10. August eine Fahrt nach Bad Radkersburg organisiert.
Nach einem vergnüglichen Badetag wurde in der Therme ein Konzert gegeben. Die vielen Thermenbesucher waren besonders überrascht, dass für die (leicht bekleideten) Badegäste eine musikalische Stunde gestaltet wurde.
Das musikalisch vielseitige Programm wurde von den Zuhörern mit großer Begeisterung aufgenommen.
Unsere Marketenderinnen sorgten -trotz sehr heißem Tag- für Kostproben aus dem Schnapsfässchen.
Und: Nach dem Konzert genossen vor allem die jungen Musiker nocheinmal eine kalte Dusche im Sportbecken.

  

Die Kapelle beim Thermenkonzert

            unsere sympathischen Marketenderinnen

Musikfest des Musikvereines Admont-Hall am Kirtagsamstag

Am 4. Oktober fand erstmals am Rathausplatz in Admont ein kleines Zeltfest statt. 

Alle bestehenden Gruppen aus dem Musikverein trugen mit ihren musikalischen Darbietungen in besonderer Weise bei. Es herrschte den ganzen Tag über eine tolle Stimmung.
Und da konnte die Nacht einfach nur zu kurz kommen. 

 

Die Jugendkapelle

mit ihrem Leiter Helmut Rappl

Die Brass Brothers, unsere jungen Talente

Mario, Sebastian, Armin, Thomas und Michael

Das Volksmusik Trio

Manfred, Walter und Toni mit ihrem gefühlvollen Edler-Trio Klang

Die Xeis brass

Heli, Bernhard, Otto, Alexander und Toni

unsere Spitzengruppe fasziniert immer wieder

Und die Gesäuse Tanzlmusi

mit Kurt, Gerhard, Georg, Walter sen, Walter jun und Engl

trug auch das Ihrige bei

Das Sax Register des Tanzorchesters

Ing. Heli mit seinem Team

Leader des Orchesters ist unser Kapellm. Bernd Rom

Und der DJ machte lange nach Mitternacht den Kehraus.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern recht herzlich für die Unterstützung des Musikvereines.
Der gesamte Reinerlös fließt der Nachwuchs- und Fortbildungsarbeit zu.

Das Weihnachtskonzert 2003

Ein besonderer musikalischer Höhepunkt im Jahr 2003 war wohl das Weihnachtskonzert am 7. Dezember im vollbesetzten Festsaal des Stiftsgymnasiums Admont.
Wir freuen uns ganz besonders, dass wir heuer u.a. auch das Musikstück von C.M. Ziehrer

"Der Traum eines österr. Reservisten"

mit Fotos und Toneinspielungen präsentieren konnten.

Die aufwändige Probenarbeit hat sich gelohnt. Wurde doch diese Aufführung nicht nur für jeden Musiker, sondern gleichermaßen auch für das Publikum ein Erlebnis, das sich nicht so schnell wiederholen wird.
Mit alten Märschen und Trompetensignalen wurde das Soldatendasein so richtig lebendig gestaltet.

"Signal" Trompeter

Dietmar Eibl

Natürlich ergänzten auch die Toneinspielungen und der Auftritt eines Heereszuges die höchst interessante Komposition von C.M.Ziehrer, sodass bei dem  40 Minuten dauernden Musikstück bei den Zuhörern keinesfalls Langeweile aufkommen konnte.

Weihnachtskonzert 2003

Dirigent Mag. Bernd Rom

Adventveranstaltungen in Admont und Hall

Im Dezember haben auch einige Musikgruppen bei Adventveranstaltungen mitgewirkt. Bei den jeweiligen "Adventsingen" in der Kirche in Hall und Admont  spielten Jugendgruppen.

In der Adventzeit wurde von Musikgruppen des Vereines auch in den Pflegeheimen Rottensteiner in Hall und St. Benedikt in Frauenberg den Heiminsassen jeweils eine schöne Adventstunde geboten. Gerade älteren Personen kann mit weihnachtlicher Musik eine besondere Freude bereitet werden. 

Das Klarinettenquartett spielte in dieser Zeit u.a. beim Adventsingen in St. Gallen.

Ein Dank gebührt aber auch den Bläsergruppen, welche in Admont und in Hall vor der Christmette am Hl. Abend das traditionelle Turmblasen durchführen.

Weihnachts-Turmblasen

von den Türmen der Stiftskirche Admont


Gehe zu:   [Highlights 2002]  [Highlights 2003]  [Highlights 2004]   [Highlights 2005]  [Highlights 2006]  [Highlights 2007]
                [Highlights 2008]  [Highlights 2009]  [Highlights 2010]  [Highlights 2011]

Nach oben

/